Atemschutz

Infos zur Atemschutzgruppe

Übung Hausen 4

 

Unsere Atemschutzgruppe besteht aktuell aus 13 Mitgliedern, die sich mindestens einmal im Jahr auf der Strecke in Bad Nauheim fithalten und über das Jahr verteilt mehrere Übungen unter Atemschutzleiter Volker Zorn abhalten.

Dabei ist jährlich mindestens eine Gewöhnungsübung unter Atemschutz eine Voraussetzung für die Einsatzfähigkeit. Überdies ist es die Pflicht eines jeden Atemschutzgeräteträgers, sich alle drei Jahre von einem Facharzt gründlich untersuchen zu lassen. Damit kann man selbst und vor allem die Einatzleitung sicher gehen, dass die Träger den Anforderungen von Übungen oder Einsätzen unter PA körperlich gewachsen und somit einsetzbar sind. Ab dem 50sten Lebensjahr findet diese Untersuchung, auch G26 genannt, dann jedes Jahr statt.

 

Jeder unserer Atemschützer besitzt seine eigene Feuerschutzuniform, um im Brandfall voll einsatzfähig zu sein. Vier Atemschutzgeräte sind auf unserem TSF verladen.

 

Auch die Ausrichtung des traditionellen Heringsessens am Aschermittwoch

steht immer wieder ganz im Zeichen der Atemschutzgruppe.

 

Die Atemschutzgruppe pflegt von anbeginn eine besonders gute Kameradschaft; die Mitglieder laden sich gegenseitig zu Geburtstagen ein und ab und an steht sogar ein Mehrtagesausflug auf dem Programm.

 

 

zum Seitenanfang  zum Seitenanfang

© 2009 - 2010 by www.bodenrod.net | Alle Rechte sind vorbehalten.